Über das Leben mit Krebs

Die Selbsthilfegruppe „Prognose Hoffnung“ lädt am kommenden Mittwoch zu einem Vortragsabend ein. Neben einem Onkologen erzählen auch Betroffene.

Artikel in der Neuen Presse NP (Kronach) vom 24. Oktober 2016 von Heike Schülein

Teuschnitz – Ein Themenabend zum Thema „Leben mit Krebs“ findet am Mittwoch, 26. Oktober 2016, in Teuschnitz statt. Den Mittelpunkt der Veranstaltung gestalten drei Menschen, die selbst betroffen sind und über ihre Erfahrungen erzählen. Der Kronacher Onkologe Dr. med. Peter Anhut hält einen Kurzvortrag „Systemische Krebstherapie 2016“. Beginn ist 19 Uhr im Gemeinschaftsraum des Caritas-Projektes „In der Heimat wohnen“.

Auf Einladung und Initiative der Teuschnitzer Selbsthilfegruppe „Prognose Hoffung“ werden drei Betroffene – ein Mann und zwei Frauen – offen über sich und ihre Erkrankung mit der Krankheit Krebs mit allen Höhen und Tiefen erzählen. Das Thema Krebs wird – so die Mitglieder der Selbsthilfegruppe für Frauen mit Krebserkrankung – oft in der Öffentlichkeit thematisiert. Über die Zeit danach werde aber leider weniger gesprochen – und das, obwohl sie für die Betroffenen eine besondere Herausforderung darstelle – beim persönlichen Umgang mit der Diagnose ebenso wie bei einem eventuellen Wiederauftreten der Krebserkrankung, sprich bei Rezidivien und Metastasen. Die Betroffenen wollen auch Informationen und hilfreiche Ratschläge an neu an Krebs erkrankte Personen weitergeben und diesen Mut machen, mit einer Krebserkrankung ihren eigenen Weg zu suchen und zu finden.

„Wenn die Diagnose Krebs im Raum steht, stellen sich unendlich viele Fragen“, sagt Dr. med Peter Anhut, der seit 2012 eine Onkologische Schwerpunktpraxis in Kronach leitet. Der Facharzt für Hämatologier und Onkologie wird im Anschluss einen Kurzvortrag zum Thema „Systemische Krebstherapie 2016“ halten. Noch immer trage – seiner Erfahrung nach – Krebs das Stigma von Hoffnungslosigkeit und Unheilbarkeit.

Fortschritte

Dabei gibt es dank des medizinischen Fortschritts vielfältige neue Behandlungsmethoden. „Viele Menschen denken bei Krebs automatisch an Chemotherapie. Die Chemotherapieist ist aber nur eine Säule der Therapie.“ Der Schwerpunkt seines Vortrages wird die neue Systemtherapie sein, die das Immunsystem stimuliert, das dann in die Lage gebracht wird, die Krebszellen im Körper abzutöten. 

http://teuschnitz.de/aktuelles/meldung/news/einladung-zum-themenabend-leben-mit-krebs-hoehen-und-tiefen/?tx_news_pi1%5Bcontroller%5D=News&tx_news_pi1%5Baction%5D=detail&cHash=ff58f9099a95fb15948da923355cd8ec

Galerie

  • Ute Weigel
  • Hedwig Schnappauf
  • Neue Presse vom 1.11.2016, Bild und Artikel von Paul Hader
Render-Time: -0.401897